Prospektständer für Messen und KI verschmelzen – MesseTipps (46)

Schon in naher Zukunft werden Prospektständer für Messen sowie Kundenstopper mit künstlicher Intelligenz ausgestattet. Die starre Plakatierung von Werbeflächen wird ein Ende haben.

Prospektständer für Messen werden intelligent

Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis sich situationsbezogene Werbung mit Unterstützung von künstlicher Intelligenz durchsetzen wird. Abgesehen von wenigen Ausnahmen wird Werbung auf Großleinwänden stattfinden, wo das Motiv innerhalb weniger Sekunden gewechselt werden kann. Gesteuert wird dies entweder per Internet aus der Ferne oder aber von einem Minicomputer in der Hardware.

Prospektständer für Messen - KIProspektständer für Messen werden zum Beispiel mit einer Minikamera ausgestattet, welche die Umgebung scannt. Dem davorstehenden oder vorbeigehenden Publikum werden gezielt Angebote unterbreitet. Natürlich werden die Prospekte nicht für jeden Interessenten spezifisch gedruckt. In der obersten Ablagefläche wird ein Display eingebaut sein. So kann Werbung oder eine gezielte Ansprache ohne Neuerfindung des Marketings in Verbindung mit Prospektständer für Messen Wirklichkeit werden.

Marketing wird nicht neu erfunden

Auch steht der direkten Kommunikation mit dem Interessenten mittels Chatbots nichts im Weg. Heutzutage ist die künstliche Intelligenz in Verbindung mit Spracherkennung und -verarbeitung sehr weit fortgeschritten. Ohne sich zu blamieren, kann man diese Gerätschaften bereits heute verwenden. Werden die Fragen zu spezifisch, erfolgt automatisch die Weiterleitung an Ihre Hotline oder den Verweis auf Sie als Ansprechpartner auf dem Messestand.

Entsprechend verhält es sich mit Kundenstopper bzw. Gehwegaufsteller. Im Gestell ist neben der Kamera, eine Platine sowie die Bildschirme verbaut. Werbeslogans können individuell, auf eine vorbeigehende Personengruppe oder allgemein gehalten werden.

Prospektständer für Messen muss Mehrwert bieten

Durch die genaue Werbung wird die Akzeptanz dieser neuen Art der Werbung rapide steigern. Es ist mitunter spannend, was mir vorgeschlagen wird. In der heutigen Zeit ist Werbung verpönt, da diese auf die Allgemeinheit abzielt. Wenn der Mehrwert für jeden Einzelnen erkennbar ist, wird es eine Freude sein.

Auch das Thema Datenschutz muss Berücksichtigung finden. Da die Gesichtserkennung dezentral vor Ort stattfindet und keine Daten gespeichert werden, ist das Vorgehen nicht problematisch. Kleine Anpassungen sind situationsabhängig notwendig. Künstliche Intelligenz unterstützt bei der Umsetzung.

Prospektständer werden zu intelligenten Helfern bei der Kundenansprache und Kundenbindung.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr
Christian Junius