Messe Prospektständer auf asiatischen Messen – MesseTipps (61)

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Messe Prospektständer sind auch auf Messen in Asien an nahezu jedem Messestand anzutreffen.

Auch Technikfreaks lieben Prospekte

Messe ProspektständerVielleicht ahnt man es nicht, aber auf Messen in Asien – explizit in China – sind die Prospektständer von noch höherer Bedeutung wie in Deutschland und Europa. Aber Achtung!

Als europäische Firma kann man mit einem Messe Prospektständer etliche Fehler machen. Sogar kann man die Leute so verärgern, dass vereinbarte Käufe nicht getätigt werden.

Es gehört zum guten Ton, dass im obersten Fach Prospekte in der Landessprache liegen. Dies hat einerseits mit Anerkennung der Kultur zu tun und auch damit, dass die Menschen so merken, dass man den asiatischen Gepflogenheiten mit Respekt gegenüber treten tut.

Ein Nebeneffekt ist, dass Messen in China eine Dimension haben, wie sie sich viele Europäer nicht mal im Traum vorstellen. Wenn der Messestand oder das Exponat gut aussieht, wird ein Prospekt eingesteckt und sich später damit auseinander gesetzt. Liegt nichts aus, ist man innerhalb von Sekunden vergessen. Ein Messe Prospektständer kann bares Geld wert sein.

Ja, auch Schulklassen nehmen reihenweise Prospekte und Flyer aus Ihrem Prospektständer für Messen mit. Verhindern Sie dies nicht. Schlimmstenfalls gelten Sie als geizig. In China ein sehr schlechtes Omen.

Auch ist anzumerken, dass zumindest das Deckblatt des Kataloges in der Sprache entsprechend farblich gestaltet werden muss. Eine pauschale Aussage kann man (leider) nicht treffen. Zu groß ist der Kontinent und zu groß sind die farblichen Deutungen der einzelnen Religionen.
Ich habe am eigenen Leibe erlebt, dass Prospekte im Messe Prospektständer nicht entnommen wurden, da die Grundfarbe schwarz war und diese in dem Land als unrein gilt.

Prospektständer für Messen stets befüllen

Prospektständer faltbar A4 AMIGOAls guter erster Anhaltspunkt gelten Websites von Unternehmen aus dem entsprechenden Land. Die Firmen vor Ort machen natürlich aus Instinkt die Gestaltung (zumeist) richtig.

Leere Messe Prospektständer sind genauso eine Unsitte. Dies wird als hochnäsig verstanden und der Aussteller als wenig seriös abgestempelt.

Nicht umsonst stellen bei größeren Messeständen chinesische Aussteller oftmals eine Person ab, welche sich nur um die Befüllung von Messe Prospektständer kümmert. In Europa ein undenkbares Szenario.

Insgesamt kann man sagen, dass Prospekte vor allem in China wesentlich mehr indirekte Bedeutung haben als in Europa. Vergessen Sie dies nicht und machen sich schon bei der Prospektgestaltung darüber Gedanken.

Messe Prospektständer sind ein Materialmix – MesseTipps (57)

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Messe Prospektständer sind nahezu immer ein Materialmix. Die Kombinationen machen die Prospektständer aus.

Prospektständer für Messen sind Hingucker

Messe ProspektständerProspektständer für Messen sind zumeist faltbare Prospektständer. Diese sind in den allermeisten Fällen aus Aluminium und Polycarbonat hergestellt. Das Gestell ist aus Gründen der Leichtigkeit und Robustheit aus Leichtmetall. Um Interessenten ein möglichst großes Spektrum der Prospekte auf Messen vor Augen zu führen, sind die Prospektablagen bzw. -tablare aus transparentem Polycarbonat.

Polycarbonat zeichnet sich durch eine überaus hohe Festigkeit, Steifigkeit und Härte aus. Insgesamt beste Voraussetzungen für den Einsatz im rauen Messealltag. In abgewandelter Form werden aus Flugzeugfenster aus diesem Werkstoff gefertigt.

Wie auf Messen üblich, liegt das Hauptaugenmerk auf Robustheit und dem schnellem Auf- und Abbau. Dem können sich auch die Prospektständer nicht entziehen. Ein weiterer Grund, dass Messe Prospektständer zwar in vielfacher Ausführung auf dem Markt sind, aber in der Regel faltbar oder klappbar sind.

Mobilität ist von hoher Bedeutung

Einen modernen Prospektständer für Messen lässt sich in einem handelsüblichen Transportkoffer von Messe zu Messe transportieren. Aufrollbare Prospektständer lassen sich sogar in einer Handtasche auf Zug- oder Flugreisen mitnehmen. Durch die kompakte Bauweise ist auch die Lagerung ohne nennenswerte Platzbedarf realisieren.

Exklusivere Messe Prospektständer sind zumeist aus Metall oder Stahlbauteilen. Ja, auch hier gilt, dass die Kombination mit Polycarbonat häufig vorkommt. Je hochpreisiger ein Modell ist, desto mehr wird Verbundwerkstoffe gesetzt. Zum einen sind diese formbarer und auch noch standfester als ein faltbarer Prospektständer.

Aus optischen Gründen und natürlich wegen der längeren Haltbarkeit ist es üblich, dass Prospektständer der mittleren und oberen Preiskategorien pulverbeschichtet sind. Die das Wort schon sagt, wird Lackpulver in das Metall oder Stahl eingebrannt. Dies hat den großen Vorteil, dass die Farbe auch bei Dellen und Beulen nicht abblättert.

Zusammenfassend kann man sagen, dass je hochpreisiger ein Prospektständer für Messen ist, desto individueller und komfortabler ist der Prospekthalter.

Messe Prospektständer vor dem Aus? – MesseTipps (56)

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Messe Prospektständer wird immer wieder sein Ende vorausgesagt. Da es zu diesem Thema aktuell viele Anfragen gibt, hierzu unser Messetipp.

Massenwerbung ist vom Aussterben bedroht

Messe ProspektständerJa, Werbung in Papierform ist in der wieder aufflammenden Umweltdebatte ein viel diskutiertes Thema. Aber wenn man die Diskussion näher verfolgt, dann fällt auf, dass nahezu niemand etwas gegen Kataloge und Prospekte auf Messen auszusetzen hat. Es geht vielmehr darum, dass die allermeisten Haushalte in Deutschland mit Werbung zugemüllt werden. Ob die Werbung nun per Post kommt und als Wurfsendung erfolgt.

Schaut man sich die Ergebnisse an, dann landen die meisten Prospekte ungelesen in der Mülltonne. Altpapier ohne Ende. Über das Jahr gesehen, werden deswegen unzählige Bäume – ganze Wälder – werden unnötig gefällt. Anders sieht es mit Messe Prospektständer aus.

Messe Prospektständer stemmen sich gegen den Trend

Prospekte in Messe Prospektständer sind eine andere Sache. Interessenten entnehmen aus eigenem Interesse Informationen. Diese werden gelesen! Auch werden Aussteller gebeten, Prospekte per Post an den Interessenten zu senden, da die Mitnahme aus Platz- oder aus organisatorischen Gründen nicht möglich ist. Alles gut und schön! Hier wird nichts verschwendet.

Auf Messen wird mittlerweile aus ökologischen Gründen darauf verzichtet im Eingangsbereich Flyer zu verteilen, die zum Besuch von einem bestimmten Messestand einladen.

Ich möchte betonen, dass die derzeitigen Diskussion nicht um Werbung in Messe Prospektständer geht, sondern um die ungezielte und oftmals ungefragte Massenwerbung in Haushalten. Hier werden Unmengen von Altpapier erzeugt. Abgesehen von Umweltbelastungen wie Druckerschwärze und durch Verteilung der Flyer zu den Haushalten.

Websites ersetzen keine Prospekte

Prospekte werden auch oft wegen Internet und Smartphones das Ende vorausgesagt. Bisher decken sich die Aussagen mit der Realität nicht. Werbung in Papierform hebt sich deutlich von Informationen im Internet ab. Ein Prospekt liegt vor Dir, Du sieht ihn öfters und die Verweildauer ist automatisch länger als auf Websites.

Man kann auch sagen, dass Prospekte in Messe Prospektständer und allgemein in Prospektregalen nachhaltiger sind als jede andere Werbeform. Welches Medium hat man öfters vor Augen als Prospekte und Flyer? Websites geraten spätestens nach dem Schließen des Browsers in Vergessenheit.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr
Christian Junius

Mobiler Messestand rettet Ihren Messeerfolg? Nicht wirklich … – MesseTipps (51)

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ein mobiler Messestand und ein Prospektständer für Messen sind elementare Werkzeuge für den Erfolg auf Messen und Events. Damit Sie aber die Veranstaltung als erfolgreich bezeichnen können, gehört mehr dazu.

Mobiler Messestand will gut platziert sein

Wie schon im ersten Satz erwähnt, ist der Messestand ein Teil von ganz vielen Dingen, die eine rundum gelungene Messe ausmachen. Ich gehe davon aus, dass Sie sich genau die Messe oder das Event ausgesucht haben. Allein schon die Auswahl der Veranstaltung(en) ist eine Mammutaufgabe. Kurz gesagt: präsentieren Sie sich dort, wo Ihre potentiellen Käufer sind!

Der Platzierung Ihres mobilen Messestandes ist ein eigener Artikel gewidmet. Zu vielfältig sind die Möglichkeiten, aber auch die Gefahren.
Ein weiterer wesentlicher Punkt ist die Gestaltung der Wand- bzw. Grafikflächen . Interessant, einladend und doch nicht überfrachtet soll Ihr mobiler Messestand sein. Lieber signifikante Schlagwörter anstatt ellenlange Produktanpreisungen und großflächige Abbildungen sind Hingucker, ganz im Gegensatz zu vielen kleinen Abbildungen.

In beiden Fällen ist es so, dass die Menschen durch Smartphone und Tablets versaut wurden. Möglichst bündig und mit einem Blick überschaubar. Kaum ein Mensch nimmt sich heute noch die Zeit, viel Text zu lesen. Schon gar nicht im hektischen Umfeld einer Messe.

Prospekte sind noch immer der Renner!

Ein Grund mehr genügend Arbeitszeit und Budget in aussagekräftige Prospekte zu geben. Auch im Zeitalter von Internet & Co. sind gedruckte Papiere von höherer Bedeutung als Apps oder Newsletter. Digitale Nachrichten gehen in der Nachrichtenflut schlichtweg unter. Einen Flyer oder Katalog auf dem Schreibtisch Ihres Kunden bleibt in Erinnerung. Damit beschäftigt sich der Gegenüber wesentlich intensiver als mit einem Newsletter, der meist nach wenigen Sekundenbruchteilen weggeklickt wird.

Noch ein Randeffekt von gedruckten Informationen ist, dass die Informationen häufig abgelegt werden. Denken Sie bei Emails zurück, was vor einer Woche kam? Ich weiß es nicht mehr.

Einladungsmanagement, Auswahl der Ausstellungsstücke und natürlich die Wahl Ihres motivierten Standpersonals sind Trumpfkarten, welche von der Geschäftsführung getroffen werden muss. Zu hoch ist die Wichtigkeit.

Ein mobiler Messestand ist immer mit Arbeit verbunden und die soll sich lohnen! Die anvisierten Messeziele sind Ursprung jeder Entscheidung.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr
Christian Junius

Was hindert Interessenten Ihren Prospekt zu lesen? – MesseTipps (28)

Veröffentlicht am

Es gibt wohl kaum schlimmere Momente im Geschäftsleben, als dass Sie hochwertige Prospekte von einer Werbeagentur gestalten lassen, eine Druckerei mit der Herstellung beauftragen um dann im Geschäft und auf Messen festzustellen, dass sich niemand für Ihre Informationsmedien interessiert. Erklären Sie das Debakel mal Ihrem Chef.

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Wie so oft im Leben, ist auch der erste Blick auf den Prospekt oder Flyer entscheidend: spricht das Layout an und ist der Inhalt ersichtlich, dann stehen die Chancen um ein vielfaches höher, dass Ihre Prospekte Abnehmer finden – mit den richtigen Augen wahrgenommen werden. Und zwar mit solchen, die ernsthaftes Interesse an Ihrem Produkt oder Dienstleistung haben.

Bis auf eine Handvoll Ausnahmen gilt nach wie vor die Jahrzehnte alte Regel, dass Ihr Hauptprodukt den Katalog zieren soll. Klar ist auch, dass ein Hersteller von Spezialgewerken eventuell das Drumherum skizzenhaft darstellen muss, dass auch der Laie auf Anhieb einen Eindruck erhält, ob diese Informationen im Prospekt für Ihn von Bedeutung sind.

Die Überschrift ist der Knackpunkt

Verfallen Sie aber nicht der Unsitte und räumen Ihrem Firmenlogo den größten und besten Platz auf der Frontseite ein. Die wenigsten Unternehmen sind der breiten Masse so bekannt, dass diese anhand Ihres Logos Rückschlüsse an den Inhalt der Broschüre machen können. Die Platzierung von Logos oder anderen pikanten Firmenangaben hat sich die die rechte Seite bewährt: oben oder unten. Von der Größe maximal die halbe Größe einer Zigarettenschachtel (bezogen auf ein Blatt DIN A4).

Über den Erfolg Ihres Werbemediums entscheidet ganz eindeutig die Überschrift! Wenn der Interessent und Leser direkt einen Bezug zu den Produkten oder Dienstleistungen im Katalog aufbauen kann, dann stehen die Chancen sehr gut, dass Ihre Prospekte in die richtigen Hände gelangen – wortwörtlich!

Dazu bedarf es einer schnell wahrnehmbaren Schriftart und der passenden Schriftfarbe. Bei der Auswahl der Schriftart ist das Ziel schnell erreicht: Arial und Calibri haben sich bewährt – sowohl auf Prospekten für Überschriften wie auch für Produktbeschreibungen.

Für Prospekte kann es keine Normen geben

Bei der Schriftfarbe ist die Wahl schon wesentlich schwieriger: blau und schwarz gehen immer, zeugen aber von wenig Einfallsreichtum. In der Praxis finden sich eben gesagte in Kombination mit orange und grün. So ist es zu empfehlen Textblöcke in schwarz zu drucken und die Zwischen-/Überschriften durch farbliche Akzente hervorzuheben. Diese Vorgehensweise ist auch bei Bildbeschriftungen eine gute Wahl.

Bei allen Definitionen und Empfehlungen ist ein starres Anwenden dieser nicht immer empfehlenswert. Schriften und Texte müssen sich in das Gesamtbild des Informationsmediums einfügen. Oftmals ist es sinnvoller von unbeteiligten Personen neutrale Meinungen zu Les- und Sichtbarkeit einzuholen, anstatt auf irgendwelchen Normen zu bestehen. Schließlich sollen Kunden und Interessenten sich für Ihre Prospekte interessieren …

Weniger ist mehr

Neben der Überschrift kann die Frontseite mit einem kurzen Slogan oder allgemein verständlichen Stichwörtern, die Ihre Produkte spezifizieren, zieren. Zeilenweise Texte stoßen allerdings ab; erwecken den Eindruck von Kompliziertheit.

Auch wenn es anfangs schwer fällt zu glauben, so kann ein Prospekt niemals die komplette Spezifikation mit ausführlichen Detailbeschreibungen eines Produktes enthalten. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass ein Prospekt die Neugierde auf weitere Informationen wecken soll – nicht mehr und auch nicht weniger!
Ein Grund mehr Ihre Kontaktdaten gut sichtbar zu platzieren – und zwar mehrfach im Prospekt oder in Ihrem Flyer.

Prospektständer für Messen rundet Gesamtbild ab

Neben dem eigentlichen Prospekt gehört auch ein repräsentativer Prospektständer für Messen zum Gesamtbild. Ihre Prospekte können noch so schön und perfekt sein, wenn diese nicht als solche wahrgenommen werden, hilft all Ihr Engagement nichts.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr
Christian Junius

Richtiger Standort für Prospektständer und Wandprospekthalter – MesseTipps (22)

Veröffentlicht am

Wie wichtig Prospektständer bzw. Wandprospekthalter im Büro, auf Messen und Events sind, muss ich Ihnen wohl kaum erläutern. Falls dazu Fragen bestehen, empfehle ich Ihnen unsere vorherigen Blogbeiträge ausführlich zu lesen.

Prospektständer haben entscheidende Funktionen

Prospektständer A4 MULTICOLOREDObwohl die Prospekthalter im Normalfall eine Zugabe zu ausführlichen Produkterläuterungen oder Dienstleistungen sind, ist deren Nutzen unbestritten. Umso merkwürdiger finde ich, dass die besucherfreundliche Aufstellung und regelmäßige Nachfüllung mit Prospekten häufig vernachlässigt wird. Dazu mein Tipp: betrauen Sie immer eine Person mit dieser Aufgabe! Ich kenne es zu gut, dass sich niemand dafür verantwortlich fühlt oder im Alltag schnell in Vergessenheit gerät.

Wie oft trifft man auf Messen und Events zwar gut platzierte, aber leere Prospektständer an? Lieber fange ich nicht an zu zählen.

Abgesehen, dass leere Prospektablagen schlampige Arbeit des Standpersonals zu Tage führt, ist insbesondere hervorzuheben, dass Kunden und Interessenten so nicht über Ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen informiert werden. Schlimmer geht es kaum.
Meist ist die Hürde die Ausstellungsfläche zu betreten und nach entsprechenden Katalogen zu fragen wesentlich höher als wenn diese zur freien Entnahme ausliegen. Ihnen bares Geld verloren! Der Sinn der Messeteilnahme steht in Frage.

Prospekte sind beliebter denn je

Lässt man mal die ambitionierten Katalogsammler, welche Prospektmaterial zur Träumerei im stillen Kämmerchen mitnehmen, außer Acht, so ist das Papier auch im Zeitalter von Internet und Multimedia die beliebteste Informationsquelle.
Obwohl es mittlerweile in jedem Internetbrowser eine sehr gute Verwaltung von Lesezeichen gibt, drucken die Menschen wichtige Dinge lieber aus. Vielleicht verlieren Prospekte in ein paar Jahrzehnten an Bedeutung, aber hier und jetzt, sind diese wahre Erfolgsgaranten.

Es ist nachweislich – sicher machen Sie täglich ähnliche Erfahrungen, dass man bei Informationsquellen aus Papier eher zum Handeln veranlasst wird. Schließlich will man ja das „Zeug“ vom Tisch haben. Auch sind Prospekte Kollegen schnell zu zeigen ohne, dass man das Tablet dabei hat oder erst umständlich den Link zur Verkaufsseite mailen muss.

Ein wichtiger Aspekt, welcher keinesfalls unterschätzt werden soll, ist der Aufstellort des Prospektständers bzw. die Positionierung an der Wand. Weder ist es richtig den Prospektständer als Stolperfalle mitten auf dem Gang zu platzieren noch in der hintersten Ecke, wo man schon meinen kann, das dieser Lagerraum wäre.

Prospektständer für Messen

Wenn wir das Augenmerk auf die Verwendung der Prospektständer auf Messen legen, dann ist eine gute Platzierung an den Standecken, neben Produkten und als Tischprospektständer auf Messetheken bzw. Informationstresen die beste Wahl. Natürlich bietet es sich darüber hinaus an auch in der Nähe von Informationstheken Prospektständer zu platzieren.

Wandprospekthalter WALLIm Büro bzw. in Praxen sind neben dem zentralen Zugang auch die internen Abläufe zu berücksichtigen. Klar, in das Foyer gehören alle Arten von Informationsmedien – natürlich auch Prospekte in Prospektständern oder Prospektregalen. Wenn es die baulichen Gegebenheiten erlauben, tun auch Wandprospekthalter hervorragende Dienste. Prospekthalter zur Wandmontage haben den Vorteil, dass in Relation zum Nutzen wenig Ausstellungsfläche belegt wird.

Vor der Montage von Wandprospekthaltern ist zu bedenken, wo man diese platziert. Zum einen lassen sind diese nicht so schnell umzustellen wie faltbare Prospektständer und zum anderen hinterlassen Prospekthalter zumeist Löcher in den Wänden. Daneben soll der Zugang nicht durch Exponate, Stühle oder Tische behindert werden. Auch ist die Montagehöhe von erheblicher Bedeutung – schliesslich sollen ja auch kleinere Menschen problemlos Ihre Prospekte entnehmen können.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr
Christian Junius

Schlagworte sind Besuchermagnete – Messetipps (6)

Veröffentlicht am

Jetzt ist es an der Zeit ein Geheimnis erfolgreicher Messeaussteller zu lüften

„In der Kürze liegt die Würze“

… oder Ihr Erfolg! Messewände und -stände, RollUp Banner und Faltwände sind keine Litfaßsäulen. Seien Sie mit mehrzeiligen Textpassagen sparsam, sehr sparsam.
(Fast) niemand liest diese „Romane“ auf Messen – produktspezifische Schlagworte sind das Zauberwort.

Erzeugen Sie mit wenigen Worten Aufmerksamkeit und Interesse an Ihren Produkten und Dienstleistungen. Beobachten Sie sich selbst: Sie wollen im Alltag auch innerhalb weniger Augenblicken erfahren, ob Sie etwas interessiert oder nicht, stimmt?!

Schlagworte sind Besuchermagnete

Auf großen Messen ist dieses Phänomen noch ausgeprägter: kein Mensch kann während eines Messetages alle Stände besuchen. Daher ist es umso wichtiger mit wenigen Worten auf sich aufmerksam zu machen. Formulieren Sie Sie so allgemein wie nötig und so speziell, dass es Ihr Zielpublikum versteht.

Die Einwände, dass eine Differenzierung und die Darstellung Ihrer Einzigartigkeit notwendig ist, sind völlig richtig. Dies tun Sie entweder mit grafischen Elementen oder Kurztexten – und auch erst dann, wenn Sie den Besucher an oder auf den Messestand gelockt haben.
Für die Fernwirkung sind kurze und aussagekräftige Schlagworte das Maß der Dinge.

Spezifische Produktinformationen gehören in einen optimal gestalteten Prospekt oder USB-Stick, welchen Sie dem Interessenten überreichen können. Noch zielführender ist natürlich die Kontaktdaten des Gegenübers zu bekommen und ihm alle Informationen per Email weiterzuleiten.
Einerseits haben Sie zu dem potentiellen Käufer schon eine persönliche Beziehung, zum anderen geht Ihr Produkt im Haufen der vielen Kataloge, die man an einem Messetag erhält, nicht unter.
Bei dieser Methode ist es wichtig, dass Ihr Email den Besucher noch am Tage des Messebesuches erreicht. Ist der Interessent erst einmal wieder nach Hause gereist und Tage später kommt Ihre Nachricht, ist es mehr oder weniger ein Glücksfall doch noch den Auftrag einzusacken. Ihre Mitbewerber sind auch nicht dumm und schlafen nicht.

Kurz und knackig

Würden Sie groß und knallig geschrieben diese Worte interessieren?
„Rostfreie Schneeketten“
Benötigen Sie keine Schneeketten, dann würde es Sie nicht beeindrucken. Wollen Sie jedoch Schneeketten in Zukunft einsetzen bzw. kaufen, ist die Wahrscheinlichkeit überdimensional hoch, dass Sie den Messestand besuchen.

Häufig ist der passende Slogan schnell zu finden. Früher reichte schon ein „NEU!“, heute muß es schon ein wenig spezifischer sein. Durch die rasende Entwicklung in nahezu allen Wirtschaftszweigen, gibt es überall Neuigkeiten.

Um passende Schlagwörter zu finden, braucht es keine Werbeagentur! Entweder Sie finden firmenintern passende Begriffe oder – noch besser – fragen Sie Ihre Kunden. Diese sind Ihre (potentiellen) Messebesucher und wissen was Sie ‚anzieht‘.

Lange Texte vernichten Ihre Messeziele

Bei firmeninternen Lösungen ist die Gefahr, dass jede Abteilung Ihre Errungenschaft als die wichtigste ansieht und so aus „Rostfreien Schneeketten“ schnell „Rostfreie, modular erweiterbare, für jedes Reifenmodell in Europa entwickelte Schneeketten“ wird. Dies liest kein Mensch!
Mit solch langen Textpassagen vernichten Sie Ihren Messeerfolg schon bevor Sie überhaupt vor Ort sind.

Reißt Sie „zeitgemäße Winterreifen“ vom Hocker? Nein, denn genau das erwartet man ja von jedem Produkt, dass es zeitgemäß ist.
Versetzen Sie sich bei allen Gedanken in die Kundensicht – so kommen Sie sehr schnell ans Ziel.

Was für die Mehrzahl von Ihnen klar ist, möchte ich trotzdem noch einmal erwähnen: die Schrift muss leserlich sein und groß genug sein, dass man diese über mehrere Meter Entfernung gut wahrnehmen kann. Laufschriften oder blinkende Neonschriften kann man auf Nostalgieparties verwenden, aber nicht zur Neukundegewinnung einsetzen.
Und … verdecken Sie die Slogans am Ende nicht mit Exponaten oder sonstigen Equipment; dann war all Ihre Mühe umsonst.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr
Christian Junius

Optimale Prospektgestaltung – MesseTipps (3)

Veröffentlicht am

Optimale Prospektgestaltung: so wird Ihr Marketing mit den Prospekten erfolgreich

Modernes Direktmarketing und Vertriebserfolg basieren auf gedruckten Werbemitteln. Auch wenn digitale Medien zunehmend an Einfluss gewinnen, ist der direkte Werbeerfolg von Prospekten, Flyern, Broschüren und Verzeichnissen unbestritten.

Warum ist das so? Ganz einfach. Gedruckte Prospekte spielen ihre Vorteile ohne Zeitverzögerung aus und wirken sofort. Sie ersetzen quasi das persönliche Verkaufsgespräch. Denken Sie nur einmal an Ihren letzten Messebesuch. Hätten Sie alle spannenden Neuigkeiten noch präsent, wären sie nur auf Monitoren und Displays zu sehen gewesen? Nein.

Als Teaser und emotionale Aufmacher funktionieren die digitalen Medien perfekt. Auch unterwegs kann man Interessenten gezielt und ohne große Störung mit Online-Marketing erreichen. Aber zur Vertiefung des Interesses oder zur Weitergabe der Informationen an den Fachkollegen oder Entscheider gibt es keinen adäquaten Ersatz für einen gut gemachten Werbeprospekt.

Erfolg durch optimale Prospektgestaltung

Was aber ist ein gut gemachter Prospekt? Aus Direktmarketingsicht ist die Antwort klar: Eine Prospektgestaltung ist dann gelungen, wenn die Ziele mit dem Prospekt erreicht wurden. Das heißt also, wenn der Prospekt entweder die Markenbekanntheit erhöht hat oder aber verkauft.

Die Gestaltung des Werbemittels im Hinblick auf die Zielsetzung ist entscheidend. Der Nutzen muss für den Adressaten schnell erkennbar und leicht verständlich sein. Bestenfalls enthält der Prospekt zugleich eine Handlungsaufforderung.

Die Präsentation des Prospekts: Prospektständer

Eine optimale Prospektgestaltung ist das eine. Das andere ist die Präsentation des Werbemittels an sich. Im Büroregal oder im Schrank entfaltet der kompetent gestaltete Prospekt keine Wirkung. So aufwändig und liebevoll, wie die Prospektgestaltung vorgenommen wird, sollte auch die Präsentation der Werbemittel selbst erfolgen.

Passende Displayständer und schöne Wandprospekthalter oder Prospektständer zeitigen die gleiche Wirkung wie das Werbemittel selbst. Sie fallen auf und laden zum genaueren Hinsehen ein. Ob Sie als Freiberufler mit mobilen Prospektständern für Präsentationen arbeiten oder ob Sie als großes Unternehmen Messestände CD-gerecht ausstatten, mit jedem einzelnen Werbemittel, mit jeder Broschüre und jedem Flyer präsentieren Sie nicht nur Ihre Produkte und Dienstleistungen, sondern immer auch sich und Ihre Firma.

Ein Prospekt ist Ihre Visitenkarte, die Sie – oft als ersten Eindruck – bei Interessenten, Kunden und potenziellen Käufern hinterlassen. Die Erfahrung zeigt, dass wertige Broschüren nicht so schnell weggeworfen werden und manchmal sogar langfristig bewusst aufgehoben werden. Es lohnt sich also, in die Prospektgestaltung und die Ausformulierung der Inhalte Kraft und Zeit zu investieren.

Kriterien der Prospektgestaltung: Layout und Content

Zwei Dinge sind es, die über Erfolg oder Misserfolg von Broschüren und Prospekten entscheiden. Die Prospekterstellung wird deshalb in die grafische Gestaltung und die inhaltliche Gestaltung unterteilt. Beim zweitgenannten Aspekt ist vor allem Ihr Know-how gefragt.

Eine Werbeagentur hat ihre Fachkompetenz ganz klar in der Grafik und Ästhetik. Die Qualität der Inhalte jedoch spielt eine ebenso wichtige Rolle. Nur kompetente Texter und Fachleute können die Produktbeschreibungen und Werbetexte so formulieren, dass sie fachlich korrekt sind und zugleich werblich verkaufen. Das Briefing ihrer Agentur ist deshalb ganz entscheidend.

Viele Unternehmen vergeben die Prospektgestaltung an einen Grafiker, definieren aber nicht exakt die Zielstellung des Werbemittels. Wie dann soll es dem Grafiker gelingen, das Thema optisch so umzusetzen, dass das Ergebnis Ihren Erwartungen als Auftraggeber entspricht? Nehmen Sie sich die Zeit und besprechen Sie mit dem Dienstleister detailliert Inhalte und Zielsetzung sowie Gestaltungsrichtlinien, um eine optimale Prospektgestaltung zu gewährleisten.

Wie sieht die perfekte Broschüre aus?

Optimal gestaltet ist eine Broschüre nicht unbedingt dann, wenn sie Ihnen ästhetisch gefällt. Marketingverantwortliche und Vertriebsmitarbeiter haben andere Ansprüche an Aussehen und Inhalt eines Werbemittels als Fachabteilungen und Produktmanager oder die Geschäftsleitung.

Das ist ganz normal. Während der Marketingchef oder der Vertriebsleiter auf Verkaufsargumente schauen, ist es dem Produktmanager wichtig, dass alle wichtigen, technischen Produktdetails aufgelistet werden.

Der CEO hingegen beurteilt die Prospektgestaltung danach, wie repräsentativ das Werbemittel für seine Firma, die Investoren oder Konkurrenten ist. Fazit: Nur wer die Zielsetzung des Werbemittels im Vorfeld exakt formuliert und intern abstimmt, wird eine erfolgreiche Broschüre oder einen verkaufsstarken Flyer erstellen.

Optimale Prospektgestaltung: Die Grundlagen von AIDA

Sie haben noch nie einen Werbeprospekt gestaltet, können oder möchten den Auftrag dazu aber nicht extern vergeben? Kein Problem. Wir vermitteln Ihnen gerne die Grundlagen dazu. Sie können zum Beispiel nach der erfolgreichen Methode AIDA die Gestaltung vornehmen.

AIDA steht für attention, information, desire, action. Das heißt, Ihr Prospekt muss vier Kriterien genügen. Zuerst muss er Aufmerksamkeit erwecken, dann informieren, einen Kaufwunsch auslösen und im Anschluss zum konkreten Kauf, also zu einer Handlung, führen. Wie geht das?

Prospektgestaltung: Das Deckblatt

Ein Standardprospekt hat einen Umfang von vier Seiten. Beginnen wir bei dem, was der Interessent als erstes wahrnimmt, dem Deckblatt. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn das Deckblatt bildlich und textlich sofort deutlich macht, worum es im Prospekt geht. Verwenden Sie dazu maximal sieben Worte. Mehr kann das Gehirn nicht auf einmal verarbeiten.

Ist der Text länger, muss der Leser bewusst innehalten, um zu lesen und zu verstehen. An dieser Stelle verlieren Sie bereits einen Großteil der Interessenten. Sie haben nämlich nur wenige Sekunden Zeit, um Interesse zu wecken. Ansonsten legt der Leser den Flyer, die Broschüre oder den Prospekt zur Seite und geht weiter.
Das gilt insbesondere für Situationen wie auf einer Messe, wo alle paar Meter neue Informationen auf die Besucher warten und um ihre Aufmerksamkeit konkurrieren.

Regel 1 lautet deshalb: Fassen Sie sich kurz! Unterstreichen Sie den Slogan oder die Headline auf dem Deckblatt wenn möglich mit einem passenden Bild und verzichten Sie auf weitere Informationen und Details.
Das Deckblatt dient nur einem einzigen Zweck: Aufmerksamkeit zu erregen und neugierig zu machen! Alles Weitere findet sich auf den Folgeseiten. Die Innenseiten beschreiben Details und nähere Produktinformationen, die Rückseite enthält Bestellmöglichkeit und Kontaktdaten.

Verkaufsstarke Broschüre: Der Inhalt, die Information

Die Innenseiten werden dazu genutzt, das Produkt oder die Dienstleistung näher vorzustellen. Denken Sie daran, dass auch der wirklich Interessierte wenig Zeit hat und nur rasch nach den Produktvorteilen sucht. Warum soll er sich für Ihre Dienstleistung oder Ihr Produktportfolio interessieren?
Nennen Sie ihm kurz und knapp stichwortartig Vorteile oder gute Gründe, warum er das Produkt kaufen soll. Eine kurze, ergänzende Informationen zu Ihnen, Ihren Mitarbeitern und Ihrem Unternehmen baut darüber hinaus Vertrauen auf, die erste Grundlage für eine Kaufentscheidung!

So lösen Sie einen Kaufwunsch aus

Vergessen Sie nicht, im Anschluss an die fachlichen Produktinformationen den potenziellen Käufer auch emotional für sich zu gewinnen. Am einfachsten gelingt das mit einem Foto. Sprechen Sie den Interessenten mit all seinen Sinnen an, dann steigt die Chance, dass Sie ihn für sich gewinnen und zum Kauf zu bewegen. Eine häufige Frage lautet: An welcher Stelle und wie nenne ich den Preis des Produkts? Wie vermeide ich, dass der Leser jetzt abspringt?

Erfahrene Werbetexter betten diese Information zwischen zwei anderen Informationen ein. Sie tun das, weil Menschen am besten das im Gedächtnis bleibt, was sie zuletzt gesehen oder gelesen haben. Schließen Sie an die Preisinformation deshalb unbedingt noch ein positives Kaufargument an.

Die Prospektrückseite: Bestellung und Kontakt

Jetzt haben Sie den Leser dort, wo Sie ihn haben möchten. Er hat den Prospekt geöffnet und gelesen. Nun soll er auch sofort bestellen. Machen Sie ihm dies so einfach wie möglich. Die Rückseite sollte deshalb ein vorformuliertes Bestellformular enthalten, das sich abtrennen und versenden lässt. Hier sollten auch die Kontaktdaten Ihrer Firma verzeichnet sein. Viele Kunden greifen an dieser Stelle nämlich zum Telefonhörer oder möchten online bestellen.

Erleichtern Sie ihnen das, indem Sie Telefonnummer, Hotline oder E-Mail- und Internetadresse deutlich sichtbar aufführen. Haben Sie ein Ladengeschäft oder einen Showroom empfiehlt es sich, eine Anfahrtsskizze mit Angabe der Öffnungszeiten aufzunehmen.

Worauf es bei der grafischen Prospektgestaltung ankommt

Jetzt sind Sie schon fast zum Experten für optimale Prospektgestaltung geworden. Nur eines noch. Nicht nur für den Inhalt, auch für das Layout und die Schriften und Farben gilt im Zweifelsfall: Weniger ist mehr!

Verwenden Sie bitte nur maximal zwei bis drei verschiedene Schriftarten und Schriftgrößen. Und: Lassen Sie Freiräume, um das Auge des Lesers zu entspannen. Benutzen Sie so wenige Fachbegriffe und Fremdwörter wie möglich und achten Sie auf die Qualität von Papier, Fotos und Abbildungen. Gesichter, Tiere und Menschen in Aktion sprechen am meisten an. Sie werden deshalb besonders gerne für die professionelle Prospektgestaltung eingesetzt.

Wichtig: Papierqualität und Format

Sparen Sie nicht an der Papierqualität und Grammatur. Das ist unser gut gemeinter Rat. Je stimmiger die Broschüre in ihrer Gesamtheit, umso besser verkauft sie. Produkt, Inhalt, Aufmachung, Layout, Papier und Format bilden eine Einheit.

Ungewöhnliche Formate sind besonders auffällig und damit erfolgreich. Verwenden Sie ein Format oder ein Papier außerhalb der üblichen Norm, ist Ihnen Punkt 1 von AIDA gewiss: Aufmerksamkeit! Ziehen Sie deshalb in der Planung auch solche Aspekte mit in Betracht. Ganz wichtig: Ein ausgefallenes Format allein verkauft nicht. Produkt und Inhalt, Farbe, Schrift und Fotos müssen dazu passen. Nur dann stellen sich Synergieeffekte ein und erhöhen den Erfolg.

Synergieeffekte nutzen: Prospekt und Prospektständer

Ob Sie als Freiberufler in Ihrer Kanzlei oder Praxis Informationsmaterial auslegen möchten oder in öffentlichen Einrichtungen wie Kindergärten, kirchlichen Organisationen, Kommunen und Rathäusern oder Arbeitsagenturen mittels Prospekten informieren wollen – ein Flyer, eine kleine Broschüre oder ein Prospekt sind immer noch erste Wahl. Nutzen Sie moderne Prospektständer, um die Fachinformationen professionell zu präsentieren. Sie laden zum Lesen und zur Mitnahme geradezu ein.

Gute Auslageorte für Prospekte sind Wartezonen. Hier empfiehlt sich der Einsatz von Wandprospekthaltern oder auch mobilen Prospektständern. Die Aufmerksamkeit wartender Personen lässt sich besonders gut gewinnen.

Herausfordernd sind Konkurrenzsituationen wie auf Messen, bei Kongressen und Veranstaltungen oder Tagen der offenen Tür. Hierbei kommt es mehr denn je auf die optimale Prospektgestaltung, die Positionierung und die Prospektständer für Messen an. Sie entscheiden zusammen über Erfolg oder Misserfolg, über Mitnahme oder Nichtbeachtung der Werbemittel.

Ein gut gestalteter Prospekt, ein professioneller Produktflyer oder eine aussagekräftige Broschüre sind immer nur ein Baustein innerhalb des Marketings. Fügen sie sich gut ein in die Gesamtdarstellung Ihres Unternehmens, ist der Erfolg jedes einzelnen Prospekts größer. Setzen Sie bei Layout, Qualität und Inhalt, aber auch bei der Präsentation der Werbemittel deshalb auf ein stimmiges Konzept, in dem sich unterschiedliche Werbemaßnahmen sinnvoll ergänzen. Nur dann nutzen Sie alle Potenziale gedruckter Werbemittel!

Der erste Schritt dazu ist eine optimale Gestaltung nach professionellen Gesichtspunkten. Wir hoffen, wir konnten Ihnen in diesem Sinne weitere Anregungen zur optimalen Prospektgestaltung vermitteln. Und jetzt sind Sie dran. Probieren Sie es am besten sofort aus und gestalten Sie Ihren ersten professionellen Prospekt nach den oben genannten Kriterien. Dann ist der Erfolg schon fast vorprogrammiert.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr
Christian Junius