• 06821-97 33 11
  • Kurze Lieferzeit
  • Kauf auf Rechnung
  • Telefonische Beratung
  • Angebot in einem Tag

Tag Archives: Messebesucher

Prospektständer für Messen individualisieren – MesseTipps (58)

Prospektständer für Messen sind zumeist erste Anlaufstelle auf dem Messestand oder auch im Umfeld davon. Ein Logo oder ein bekannter Slogan Ihres Unternehmens signalisiert dem Besucher auf Anhieb, welche Prospekte er erwarten kann.

Messe Prospektständer steigern Ihre Bekanntheit

Messe ProspektständerMessen sind dafür da, Präsenz zu zeigen. Ob Sie Neuheiten darbieten oder aus anderen Gründen an einer Veranstaltung teilnehmen, ist eine hier nicht beleuchtete Sache. Egal ob großer Konzern oder mittelständischer Unternehmer: ganz wichtig ist es in den Köpfen der Besucher in positiver Erinnerung zu bleiben.

Ein bewährtes Mittel sind Prospekte in speziellen Prospektständer für Messen. Im Gegensatz zu den handelsüblichen Modellen, bieten diese Modelle auch die Möglichkeit Ihr Firmenlogo im Sichtbereich des Betrachters zu integrieren. Die physische Wahrnehmung ist auch in Zeiten von Smartphone & Co. der bisher unerreichbare Marketingvorteil von Messen, Events und Kongressen.

Im Gegensatz zum Internet und den damit in Verbindung stehenden Gerätschaften, bleiben Erlebnisse in der realen Welt wesentlich nachhaltiger in Erinnerung. Ein Artikel in Onlinemedien oder eine Anzeige auf einer Homepage sind nach wenigen Sekunden wegen der Reizüberflutung in der virtuellen Welt sehr schnell in Vergessenheit geraten – zumeist für immer.

Dagegen ist ein Katalog auf dem Schreibtisch oder im Regal dauerhaft präsent. Nicht nur, dass man im Idealfall mehrmals täglich das Logo wahrnimmt, sondern auch die Entnahme im Prospektständer für Messen spielt im Unterbewusstsein eine entscheidende Rolle.

Prospektständer als Markenbotschafter

Prospekthalter mit dem Logo zu versehen, ist die Königsdisziplin. Neben einer wesentlich höherwertigeren Wahrnehmung, spielt auch die dauernde Sichtbarkeit eine große Rolle bei Kaufentscheidungen. Oft im Sichtfeld eines Interessenten bedeutet nichts geringeres als Kompetenz, hochwertig und Marktführerschaft. Was wollen Sie mehr?

Ein anderes Themenfeld ist die Beschriftung eines Messe Prospektständer zur besseren Orientierung. Absolut lobenswert ist, wenn die einzelnen Prospektfächer Hinweise darauf geben, was in den entsprechenden Katalogen und Flyern zu finden ist. Bitte aber nur aussagekräftige Stichworte verwenden. Mehrzeilige Texte werden so gut wie gar nicht gelesen. Oder beugen Sie sich vor einen Prospektständer und lesen das Kleingedruckte? Ich kenne niemanden.

Niemand weiß von Ihrem Messeauftritt? – MesseTipps (42)

An einer Messe teilzunehmen und dann auf einem leeren Messestand zu stehen ist es äußerst frustrierend. Nutzen Sie Ihren Internetauftritt, eventuell vorhandenen Newsletter und auch Kampagnen in sozialen Medien, um Ihre Zielkunden an Ihren Messestand zu locken.

Messevorbereitung entscheidet über Ihren Erfolg!

Kontakte über soziale Netzwerke eignen sich als Marketinginstrument besonders gut, da Benutzer hier meist ohne Umwege nachfragen können.
Viele Unternehmen müssen aber bei der Kommunikation mit den neuen Medien noch dazulernen. In der Regel wird erwartet, dass Antworten im Zeitfenster von Minuten oder Stunde erfolgen und nicht erst nach Tagen.

Auch ist ein wichtiger Punkt über welches Medium Ihre potenziellen Messebesucher angesprochen werden: hier müssen Sie die Medien nutzen, in welchen Ihre Zielgruppe aktiv ist. Ein Messeauftritt ohne ausreichende Selbstdarstellung kann schnell zum Misserfolg werden.
Es biete sich an schon vor der Messe von den Vorbereitungen zu berichtigen und entsprechende Bilder zu posten.

Es versteht sich in heutiger Zeit fast schon von selbst, dass ein schöner, moderner Messeauftritt bei weitem nicht mehr ausreicht, um erfolgreich die Messe abzuschließen.

Anreize für Messebesuch geben

Wenn Sie aus Ihrer Messebeteiligung das Beste herausholen will, ist es (fast schon) zwingend erforderlich auch Onlinemarketing zu betreiben, dass Besucher den Weg auf Ihren Messestand finden. Bestandskunden können zusätzlich per Email , Newsletter oder – wieder modern – per Post angeschrieben werden.

Oben angedachte Aktionen haben nur ein Ziel: Möglichst viele (potentielle) Kunden an Ihren Messestand zu locken. Lapidare Ankündigungen gehen unter in der überfrachteten Medienlandschaft unter.

Denken Sie sich Vorteile aus, die Besucher haben, wenn diese Sie am Messestand besuchen. Dies bleibt viel häufiger in Erinnerung als „Wir sind auf der Messe, kommen Sie vorbei.“

Es muss nicht immer ein Preisnachlass sein, auch freuen sich Menschen über
– exklusive Informationen mit Mehrwert
– Produkttests im kleinen Kreis vor Ort
– kleine Geschenke
– kostenlose Beratung

Gewinnspiele locken auch Besucher an, sind aber eine Maßnahme, die auch Nachteile hat: das Interesse am Gewinnspiel ist groß,
die daraus gewonnenen Kontakte nützen dem Unternehmen langfristig aber nicht viel. Allgemein kann man sagen, dass Besucher die Gewinnspiele angelockt werden sind nicht an Ihren Produkten oder Dienstleistungen interessiert.
Ein Tipp: Wenn Sie Gewinnspiele machen oder Visitenkarten einsammeln, beachten Sie die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Prospektständer für Messen wecken Interesse

Prospektständer für MessenNachhaltige Kontaktpflege geht oftmals noch immer bestens mit Printmedien.
Gerade sind in der digitalen Gesellschaft Prospekte und Kataloge zu einer Seltenheit geworden, die man für seine Zwecken nutzen kann. Mit einem gut platzierten
Prospektständer für Messen werden nicht nur Informationsmedien entnommen, sondern Sie können bei der Gelegenheit auch in Kontakt mit dem Besucher kommen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr
Christian Junius

Besucherschwund auf Messen wirklich entscheidend für Ihren (Miss-)Erfolg? – MesseTipps (41)

Es ist sehr leicht zu sagen, dass der Messeumsatz bzw. -erfolg wegen fehlendem Publikum gering war.

Besucher strömen auf Fachmessen

Ja, in den vergangenen Jahren hat sich die Zahl der Gäste auf allgemeinen Messen reduziert, aber auf Fachmessen ist das Interesse nach wie vor ungebrochen.

Sich an den Besucherzahlen „aufzuhängen“ und daraus abzuleiten, dass der eigene Erfolg daran scheitert, ist zu primitiv! Bisher konnte mir niemand nachweisen, dass genau jeder 1.000 Besucher Waren kauft oder sich über diese informiert. Es soll Ihnen schlichtweg egal sein, ob Ihr Messestand von 10.000 oder 50.000 Besuchern angesteuert wird. Wenige intensive Kontakte reichen um den Ertrag weit über Ihre Erwartungshaltung zu steigern.

Warum? Wenn Ihr Messestand und Ihr Outfit ansprechend sind, dann wird die Zahl der Kaufinteressenten und Käufer rapide steigern. So wird nicht jeder Zehnte sondern jeder Fünfte Sie als kompetenten Ansprechpartner für seine Bedürfnisse / Probleme wahrnehmen. Werden Sie überaus hervorstechend dargeboten, kann es auch sein, dass sich die Zahl im Verhältnis sogar noch erhöht.

Genau so primitiv verhält sich, der seinen Erfolg an häufig nachgefüllten Prospektständer für Messen bemiest.

Ihr Messestand ist entscheidend

Im Klartext: die Anzahl der „Vorbeigeher“ zählt nicht, sondern die Zahl der Personen, die Sie ansprechen und bei Ihnen jetzt oder später Verträge abschließen. Es können eine Million Menschen an Ihnen vorbeigehen oder aber nur hundert – Sie entscheiden, ob die „Karavane“ aufmerksam auf Sie wird. Heute kommt niemand mehr zu Ihnen, nur weil Sie ihn verzweifelt anlächeln.

Weniger ist mehr! Meine Erfahrung ist sogar, dass weniger Besucher mehr Potential bieten, da man gezwungen wird, diese zu umgarnen. Mehr Zeit für weniger Interessenten, konkretisiert die Kaufentscheidung um ein Vielfaches. Kein dummes Geschwätz, sondern wissenschaftlich untermauert.

Wenn Sie mich richtig verstanden haben, sind Sie die Ursache des Übels! Jeder Mensch, der die Messe besucht, ist ein potentieller Kunde. Vielleicht nicht heute, aber eventuell morgen oder übermorgen.

Prospektständer für Messen wecken Interesse

Prospektständer für MessenDer Besucher kommt um Neuigkeiten zu sehen und Neuigkeiten zu erfahren. Dementsprechend soll auch Ihr Messestand oder zumindest Teile davon dieser Erwartungshaltung entsprechen. Ein Prospektständer für Messen ist ein gutes Beispiel. Nicht jedes Jahr müssen Sie mit einem komplett neuen Messestand vor Ort sein: ein gut gefüllter Prospektständer oder Wandprospekthalter im neuem Design weckt schon Interesse.

Kleine Schritte bringen meist mehr viel Erfolg wie der „große Rundumschlag“! Von Messe zu Messe eine Sache erneuern, macht Laune und steigert Interesse. Besucher sind nicht dumm und erinnern sich sehr wohl – wenn auch zumeist grob – an Ihren vorherigen Messestand. Wenn dann noch auf Messewänden oder Plakaten Jahreszahlen stehen, bevor die Kuh zum achten Mal geschaltet wurde, dann werden Sie erst recht als unattraktiv empfunden.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr
Christian Junius

Messebesucher ansprechen und mit Messebesuchern ins Gespräch kommen – MesseTipps (31)

Messebesucher ansprechen – Kontakte zu knüpfen – ist Sinn einer jeden Messebeteiligung. Nicht die Anzahl der Kontakte ist von Bedeutung, sondern die Qualität der Kontakte.

Dies weiß man aber zumeist er während oder nach dem Gespräch. Deshalb ist es von großer Bedeutung – wenn nicht sogar überlebenswichtig, dass man jede Gelegenheit zur Kontaktanbahnung nutzt. Ob dies mit der Ansprache z. B. am Prospektständer für Messen geschieht oder als lockerer Plausch vor dem Messestand, ist Geschmackssache. Beide Methoden sind sehr erfolgsversprechend.

Messebesucher ansprechen kostet häufig Überwindung

Jedoch ist es keine Leichtigkeit mit Fremden ins Gespräch zu kommen, oft kostet es gar ein Haufen Überwindung. Abfuhren sind an der Tagesordnung. Ja, auf Messen werden Besucher aber auch an jeder Ecke angesprochen, da muss alles stimmen, dass man die Chance hat, ins Gespräch zu kommen.

Wenn Sie einen Messebesucher ansprechen, dann helfen Ihnen die nachfolgenden Messetipps bei der Kontaktaufnahme – die höfliche und doch direkte Verabschiedung folgt einem der nächsten MesseTipps.

Seien Sie charmant

Lächeln Sie – nicht gezwungen, sondern auf natürliche Art.
Es mag banal klingen, ist aber von elementarer Bedeutung. Wollen Sie von einer Person angesprochen werden, der man ansieht, dass sie eigentlich gar keine Lust auf Sie hat?

Banalitäten sind der beste Einstieg

Fallen Sie nicht direkt mit Ihrem Anliegen (z. B. Messeangebot oder Produktneuheit) über den Angesprochenen her.
Es ist viel erfolgversprechender, wenn Sie das Gespräch mit simplen Themen beginnen: Wohlbefinden, Messethemen und Branchengeflüster – all dies sind Themengebiete, in beim Gesprächseinstieg hilfreich sind.

Schauen Sie auch nach Gemeinsamkeiten: Regionale Nähe, Kleidung oder ähnliche Banalitäten. Wenn Ihnen gar keine Gemeinsamkeit auffallen, dann hier ein genialer Tipp – es gibt garantiert eine Übereinstimmung: Sie sind auf derselben Veranstaltung!

Muffel bleiben Muffel

Es gibt Menschen, die sind dankbar, von Ihnen angesprochen zu werden. Aber trotzdem wird es auch Ihnen mal passieren, dass jemand nur schmalspurig antwortet oder sich gar völlig uninteressiert von Ihnen abwendet. Nehmen Sie es nicht persönlich! Es gibt sie immer und überall: muffelige und schlecht gelaunte Zeitgenossen.

Nicht jeder steckt den Messestress unbeschadet weg. Dies ist aber nicht Ihr Problem. Verabschieden Sie sich höflich und wenden Sie sich einfach einer anderen Person zu.

Stellen Sie sich vor – Anonymität ist Erfolgskiller

Eigentlich nicht der Rede wert, aber leider nicht immer selbstverständlich: Stellen Sie sich nach dem ersten Smalltalk vor! Geben Sie Ihren Name preis, und erfahren Sie den Namen Ihres Gegenübers. Sich namentlich vorzustellen, ist nicht nur höflich, es schafft auch Vertrauen und Verbindlichkeit.

Zeigen Sie Interesse am Gegenüber

Fragen Sie! Die Mehrzahl unserer Zeitgenossen sind positiv überrascht und erfreut, wenn sich jemand für sie interessiert. Die Frage nach Meinungen und nach Plänen eröffnen neue Gesprächsthemen.

Körpersprache ist Signalgeber

Halten Sie Blickkontakt und achten Sie darauf, dass auch Ihre Körperhaltung bzw. -sprache Interesse signalisiert. Vermeiden Sie die Arme nicht zu verschränken, sondern öffnen.

Messebesucher ansprechen ist keine Kunst, sondern eine Sache der Übung. Vielleicht gibt es in Ihrem Privatleben Gelegenheiten, wo Sie fremde Menschen ansprechen und nach banalen Dingen fragen können.

Mit den oben genannten MesseTipps können Sie nahezu jeden noch so verschlossenen Messebesucher ansprechen. Als ganz wichtig erachte ich, dass Sie Ihren Gegenüber mit einer persönlichen Note und höflich ansprechen. So sind Ihnen Tür und Tor geöffnet.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr
Christian Junius

Planung und klare Zielsetzung entscheiden über erfolgreiche Messebeteiligung – MesseTipps (30)

Eine erfolgreiche Messebeteiligung ist kein Selbstläufer – wie bei jedem größeren Projekt ist Planung in Kombination mit Zielsetzung ein wertvolles Gut. Der entscheidende Faktor zur erfolgreichen Messebeteiligung ist der Mensch – Ihre Mitarbeiter, Ihr Personal! Beziehen Sie große Teile der Firma in die Planung mit ein. So steigern Sie die Verbundenheit und den Teamgeist, welcher auf Messen von großer Bedeutung ist.

Planung frühzeitig beginnen

Um den bestmöglichen Profit aus Ihrem Messeauftritt heraus zu holen, ist es von großer Wichtigkeit, frühzeitig mit der Planung zu beginnen. Bestimmen bzw. wählen Sie einen Messeverantwortlichen, dem die Hauptverantwortung obliegt. Es versteht sich von selbst, dass diese Person alle relevanten Schritte mit der Geschäftsleitung abspricht.

Auch soll es in der Macht des Messeverantwortlichen liegen, weitere Personen in das Team aufzunehmen. Kompetenzen bündeln, ist der Grundstein für eine erfolgreiche Messebeteiligung. Dabei ist jedoch zu beachten, dass der Personenkreis nicht ausufert, denn es Bedarf mehr als nur endlose Diskussionen, dass die Messeziele erreicht werden.

Apropo Messeziele, diese müssen zuerst fixiert werden – schriftlich! So weiß jeder Betroffene, wo die Erwartungen an die Veranstaltung liegen. Dementsprechend umfangreich kann man die weiteren Schritte in Angriff nehmen: ob es sich um Standfläche, Marketingbudget oder Auswahl der Exponate geht.

Im Fokus mit dem Messeziel

Setzen Sie sich und Ihrer Belegschaft klare Ziele. Soll die Veranstaltung zum Markenaufbau dienen? Markenimage festigen? Steht eine Produktvorstellung im Vordergrund oder ist der Kontakt zu Bestandskunden das Ziel? Daneben gibt es noch die Neukundengewinnung zu beachten.

Von obigen Antworten hängt es unter anderem ab, wenn Sie einladen und um welche Zielgruppe Sie aktiv werben? Wie viele (neue) Leads möchten Sie über den Messezeitraum erhalten?

In einer der kommenden MesseTipps gehe ich näher auf Messeziele und Kennzahlen ein – wirklich ein Thema für sich.

Deadlines sorgen für Entspannung

Notieren Sie die Deadlines. Dies sind z. B. Anmeldefristen beim Veranstalter, Webmaster für Umsetzung der paralell laufenden Onlinekampagne zum Event, Abstimmung mit Marketingabteilungen und weiteren Abteilungen wie z. B. der Produktion: Sie wollen ja nicht ohne Exponate auf dem Messestand stehen.

Eine Anmerkung für Sparfüchse: oftmals gibt es bei frühzeitiger Registrierung beim Messeveranstalter häufig üppige Frühbucherrabatte; genauso wie bei diversen Messehotels.

Zielpublikum neugierig machen

Allein durch Ihre Anwesentheit locken Sie kaum eine Person auf den Messestand. Eine Botschaft oder ein Messeslogan muss her!
Sie halten dies vielleicht für ein mittelständisches Unternehmen für übertrieben, aber meine Erfahrung ist, dass alle Kunden, welche ich davon überzeugen konnte eine Messebotschaft zu kommunizieren, Ihre Messeziele ausnahmslos übertroffen haben.

Ja, es ist viel Anstrengung und viel Zeit notwendig bis der Messeslogan letztlich generiert ist, aber dieser Einsatz lohnt! Wählen Sie Ihre Botschaft mit Bedacht. Einigen Sie sich im Unternhemen auf eine einzige Botschaft. Das Zeitfenster, wo das Zielpublikum für Messethemen empfänglich ist, ist klein. Deshalb ist es von immenser Bedeutung, nicht zu viele Botschaften zu kommunizieren.

Klar, Ihr Slogan wird mit denen der Mitbewerber vor und auf der Messe konkurrieren. Konzepte, welche herausstechen, sind Erfolgsgaranten! Aussteller ohne Slogan oder mit ideenlosen Messeständen werden wortwörtlich untergehen.

Erfolgreiche Messebeteiligung nur mit ganzheitlicher Strategie

Ganz wichtig ist, dass Sie eine ganzheitliche Linie verfolgen. Der Beginn macht das Einladungsschreiben über Werbegeschenke, Standdesign, Kleidung bis hin zu eventuellen Tragetaschen für Ihre Standbesucher. Wenn man eine erfolgreiche Messebeteiligung großer Unternehmen analysiert, dann stellt man sehr schnell fest, dass deren Messeplanung von Beginn an einer ganz bestimmten Strategie zu Grunde liegt. Sie können dies auch. Die Unternehemnsgröße ist nicht von entscheidender Bedeutung, sondern der Wille zum Erfolg!

Notanker sind immer Prospektständer für Messen mit einem ansprechenden Flyer oder Katalog. Es muss nicht immer der „große Wurf“ sein.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr
Christian Junius

Wie Sie mit Banalitäten Ihren Messeerfolg (noch) verhindern können – MesseTipps (21)

Messeerfolg kann man immer verhindern!

Messeerfolg rennt Ihnen nicht mit offenen Armen entgegen!

Es gibt kaum etwas schlimmeres, als wenn der Messestand gut geplant und aufgebaut ist, das Einladungsmanagement perfekt lief und dann auf dem Messestand ein paar Banalitäten alle vorherigen Bemühungen zu Grunde richten.

Seien Sie Messebesucher …

Versetzen Sie sich in die Lage der Messebesucher. Finden Sie es einladend und reizend, wenn …
– kein Standpersonal auf Stand ist oder dieses mit sich selbst beschäftigt ist?
– Personal nicht erkennbar ist und man sich durchfragen muss, wer zum Aussteller gehört?
– Sie als Besucher ignoriert werden?
– Standpersonal sich lieber untereinander unterhalten, mit Smartphones spielen?
– Zeitungen für Aussteller interessanter als Besucher ist?
– Sie von Heerschar von Verkäufern „überfallen“ werden?
– Aussteller den Messestand mit versträngten Armen „bewachen“ anstatt offen auf Besucher zuzugehen?
– Mahlzeiten von Ausstellern am Empfangstresen oder Kommunikationsbereichen eingenommen wird?
– Unordnung (leere Gläser, Unterlagen von letzter Besprechung) auf Messestand herrscht?
Prospektständer leer sind?
– ausstellende Firma laute und/oder unangenehme Musik spielen?

Sie sehen, es gibt viele Banalitäten, welche Besucher abstoßend empfinden. Um Ihren Messeerfolg nicht wegen solchen Kleinigkeiten zu gefährden, sollten Sie stets mit offenen Augen auf und um Ihren Messestand rumlaufen.

… mit offenen Augen durch die Hallen laufen!

Waren Sie auch schon einmal Besucher auf einer Messe? Merken oder notieren Sie sich die Dinge, welche Ihnen bei Ausstellern nicht gefallen (haben). Machen Sie es besser!

Vermeiden Sie obige Stichpunkte und Sie zählen schon (fast) zu den Gewinnern.
Es ist wirklich nicht schwer, wenn man ein paar grundlegende Dinge beachtet, dass man auch mit einem standardisierten Messestand große Erfolge feiern kann. Sehr viel hängt mit der Grundeinstellung des Messestandpersonals zusammen: wenn man den eigenen Messestand sowie das eigene und das Verhalten von Kollegen aus der Sicht des Besuchers betrachtet, so kann man viel, viel lernen.

Das Marketingbudget kann noch so groß sein, wenn sich die Mitarbeiter nicht mit den Produkten und Ihrem Unternehmen identifizieren, ist alles zwecklos.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr
Christian Junius

Einladungsmanagement ist Erfolgsfaktor – MesseTipps (19)

Ob Sie gerade dabei sind Messen, Events oder Hausmessen zu organisieren, es wäre fahrlässig die Terminplanung für Kundengespräche zu vernachlässigen.

Einladungsmanagement gehört zur Messe wie der Messestand

Der Hintergrund liegt auf der Hand: in der schnelllebigen Zeit und bei ständigen Budgetkürzungen haben immer weniger Unternehmer oder deren Angestellten Zeit, um tagelang ziellos über Messen zu spazieren.

Vielmehr sieht die Realität heute aus, dass Sie entweder im Vorfeld der Veranstaltung Termine mit Kunden und Interessenten vereinbaren oder auf Ihr Glück hoffen müssen. Was ich Ihnen keinesfalls empfehlen kann.

Ein Wermutstropfen ist noch eine vorteilhafte Platzierung am Veranstaltungsort, wo zumindest die Mehrzahl der Besucher auf Sie aufmerksam werden. So sind die Chancen gut, dass Besucher in terminfreien Zeiten noch bei Ihnen vorbeikommen. Wenn Sie nicht über das gerade beschriebene Glück verfügen, dann hängt der Messeerfolg wortwörtlich am seidenen Faden.

Je höher in Hierarchie, umso wichtiger sind Termine

Es ist mehr als sinnvoll vorab Termine zu vereinbaren, insbesondere, wenn sie mit Chefs oder deren Einkaufsabteilungen zu tun haben. Ein effektives Einladungsmanagement hat außerdem den Vorteil, dass Sie schon Wochen vor der Messe oder dem Event stetig im Kontakt mit den Besuchern sind und sich so stetig in Erinnerung rufen.

Wenn Sie dann noch Messeneuheiten oder besondere Aktionen in Vorfeld ankündigen, dann ist Spannung da, welche man mit ein wenig Geschick über die Messe hinaus aufrecht erhalten kann. Eine bessere Art der Kundenbindung gibt es kaum.

Terminmanagement ist oftmals kostenlos

Terminmanagement bieten viele Messegesellschaften in Form von Online-Plattformen sogar kostenlos an. Es hat sich in der Praxis bewährt im 20-Minuten-Rhytmus Gespräche zu vereinbaren. Mehr Zeit bringen Standbesucher meist eh nicht mit und wenn man bedenkt, dass eh fast nie alle Termine eingehalten werden, dann liegt man mit dieser Einteilung sehr gut.

Seien Sie nicht erschreckt, wenn der Terminkalender voll ist, Sie werden trotzdem Freiräume für das Laufpublikum und für Pausen haben: Termine werden nicht immer wahrgenommen oder beschränken sich auf einen kurzen Smalltalk.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr
Christian Junius

3 Tipps, wie Sie Messebesucher zu Kunden machen – MesseTipps (17)

Messebesucher zu Kunden machen ist die Kunst auf Messen. Viele Menschen auf Ihrem Messestand, sind noch lange nicht viele (neue) Kunden.

Nach der Messe fängt die Arbeit erst an … Messebesucher zu Kunden machen

Klar, wenn sich die Besucher und Interessenten auf Ihrem Messestand die Türklinke in die Hand geben, dann haben Sie im Vorfeld bzw. auf der Messe schon etliches richtig getan.

Aber auf diesen Lorbeeren dürfen Sie sich keineswegs ausruhen. Schließlich ist doch Ihr Ziel aus Interessenten kaufkräftige Kunden zu machen. Da Kaufabschlüsse immer weniger auf der Messe gemacht werden, ist die Nachbearbeitung der Messekontakte von extrem hoher Bedeutung.

Nachbearbeitung höchste Priorität einräumen

Schon im Vorfeld der Messe ist es notwendig, dass Ihre Verkaufsmannschaft nach der Messe Freiräume einplant, um Kontakte anzurufen, diesen Informationen zu mailen und sich letztlich um rasche Kaufabschlüsse bemühen. Diese Tätigkeiten kann man, in dem zu erwarteten Umfang einer Messebeteiligung, nicht nebenbei ins Tagesgeschäft integrieren.

So lange der Interessent noch heiß wie ein glühendes Hufeisen ist, sind die Abschlüsse mit weniger Aufwand möglich. Messebesucher zu Kunden machen ist doch gar nicht so schwer!
Nehmen Sie erst Wochen nach der Messe Kontakt mit dem potentiellen Kunden auf, dann ist sein Kaufinteresse meist erloschen oder zumindest abgekühlt. Gehen Sie davon aus, dass auch Ihre Mitbewerber auf der Höhe der Zeit sind und sich um Aufträge bemühen.

Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihr Interessent an Mitbewerber Aufträge vergibt, welcher schneller agiert! In der heutigen schnelllebigen Zeit hat es kein Mensch mehr nötig, zu warten bis der Vertrieb nach der Veranstaltung sich eine mehrwöchige Verschnaufpause gönnt und sich dann ausgeschlafen an die Akquisition macht. Wenn man diese Einstellung an den Tag legt, sollte man sich eventuell um einen neue Tätigkeit umsehen.

Gesprächsnotizen sind Erfolgsbringer

Während den Messen ist es wichtig, dass man den Kontaktdaten (Leads) Kaufabsichten zuordnet. In jedem Business der Welt muss man zuerst die Besucher kontaktieren, welche ein hohes Kaufinteresse haben und mit großer Wahrscheinlichkeit eine größere Anzahl Ihrer Produkte abnimmt.

Da sich kein Mensch mehr am Messeabend – geschweige nach der Messe – an alle Gespräche erinnert, ist es die Pflicht aller Messebeteiligungen die Kontakte zu klassifizieren. Im Idealfall ist das Standpersonal mit Smartphone und eine speziellen App ausgestattet, wo man nach dem Gespräch die obigen Daten erfasst. Nur so ist sichergestellt, dass auch alle Besucher in der Reihenfolge der Kaufabsichten kontaktiert werden.

Software erleichtert die Kontaktpflege

Hilfreich sind Softwarelösugen, wo die Daten vom Messestand online an die Firmenzentrale übertragen werden. So kann der Vertrieb direkt tätig werden und z. B. Danksagungen versenden und eventuell angeforderte Kataloge – ob online oder per Post – umgehend versenden. Schnelligkeit ist nach wie vor ein unschlagbares Kaufargument.

Ach ja, Softwarelösungen müssen nicht immer teuer sein. Es gibt schon Apps und die dazugehörigen Schnittstellen zu divesen CRM-Programmen, die sich im Bereich eines modernen Smartphones oder eines Business-Laptops bewegen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr
Christian Junius